... weitere Fälle aus der Praxis des Rollenspiels der Telefonsex-Therapeutin

Couchgeflüster – Worte sind SEX für die Seele - Sofageschichten
Hier auf meiner Couch kannst Du mir alles erzählen was dich bewegt
Oder
sich vielleicht nicht so regt wie du es gerne möchtest.
Dafür bin ich da.
Ich habe ein offenes Ohr für deine sexuellen Probleme und Nöte
„Denn ich bin dein seelischer Mülleimer.“
Oder
anders ausgedrückt: deine Telefonsex - Therapeutin

trau Dich – nimm dich mit Deinen Gefühlen, Wünschen und Phantasien an! ©
Meine Sprechzeiten sind immer hier auf der Startseite der Homepage angegeben!

Für Privatpatienten:
Feste Behandlungspreise - ohne 0900 – nur per Vorkasse
- unabhängig von der Schwere des Problems
Zu Therapiezwecken wird außerdem bei Bedarf nach einer Woche eine Zusammenfassung des Gesprächs
als mp3 aufgenommen und steht somit als persönliche Verarbeitung zur Verfügung.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nackt in den Straßen Berlins unterwegs Vor kurzem meldete er sich erneut. "Du Leandrah, ich habe für deine neue Geschichtensammlung auch wieder eine Geschichte, vielleicht kannst du es ja verwenden." "Andreas, diese Sammlung wird unter der Rubrik "Aus der Praxis der Telefonsex Therapeutin" geführt." "Das dürfte für dich kein Problem sein, das so zu schreiben, dass es passt", sagte er. "Ich finde es nur ziemlich cool mit meinem Fetisch in deinem Buch verewigt zu sein." "Nun denn", sagte ich. "Dann will ich das mal versuchen mit dem, was du mir gerade erzählt hast."        

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zeig mir meine Grenzen  Ich: "An der Seele kratzen heißt, du wirst es auch träumen und dadurch wieder erleben." Er: "Gut so und ich denke, es wird auch beim Sex mitschwingen. Diese Erziehung wird allgegenwärtig sein." Ich: "Genau und du wirst Aufgaben bekommen die du erfüllen musst - und ich werde auch dafür sorgen das der Weg in die andere Richtung der Weg zurück - offenbleibt." Er: "Aufzuhören? Oder wie meinst du das?" Ich: "Wenn man sehr weit geht- Also wäre die Erde eine Scheibe , könntest du runterfallen, ich fange dich auf. Aber es muss auch wieder einen Weg zurück geben, keine Straße führt nur in eine Richtung."        

 

 

 

 

 

 

 

 

Leder Die Lederlady die zufällig seinen Weg kreuzt, ihn, den Techniker zu sich nach Hause bestellt. Er kommt und bringt ihren PC wieder in Ordnung, nicht ohne immer mal wieder einen Blick auf ihr geiles, ihn anmachendes Outfit zu werfen. Als er fertig ist, fragt sie dann, magst du ein Bier? Dankend nimmt er an. Auch wenn er jetzt schon Feierabend hat, die Möglichkeit noch hier zu bleiben, bei dieser geilen Lederlady, lässt ihn nicht los.    

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Beinschere  Er übersah das Funkeln in ihren Augen als sie ihre Beine hochschnellen ließ und diese sich fest um seine Taille schlossen. Ihn so auf den Boden zwangen. Überrascht gab er nach, dann, als sich ihre Füße fester um seinen Bauch schlangen, versuchte er aus dieser Umklammerung heraus zu kommen. Verzweifelt versuchte er sich aus dieser Beinschere zu befreien. Rollte hin und her, sie gab nicht nach. Heh, was soll das presste er heraus        

   

 

 

 

 

 

 

 

 

Niclas und seine Feen und Elfenprinzessinnen 1,92m, sagte er da, meine Taxierung seinerseits wieder mit einem Lächeln quittierend. Das, fuhr er fort, ist bei genau meiner Vorliebe an sich schon wieder ein Hindernis. Ich verschränkte meine Hände und legte dann meine Arme auf meinen Knien ab. Erzählen Sie. Nicht lachen, bat er, es ist mir ernst. ich mag Elfen, Feen besonders die Feenprinzessin. Mit allen Möglichen hatte ich gerechnet, aber damit? Ich richtete mich wieder auf.      

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Schneeglöckchenelfe Angela Über sich selbst erschrocken lässt er die kleinen Füßchen wieder los, schaut sie verschämt an. Verzeih Schneeglöckchen, ich habe dich sicher enttäuscht, denn ich, er sucht nach Worten, ich habe die Gedanken einen Mannes und du, wieder wird seine Stimme leiser, du bist noch ein Mädchen. Angela hat ihre Augen weit aufgerissen, wecke ich in dir Gefühle, Frühlingsgefühle? fragte sie leise zurück.

 

 

 

 

 

     

 

Das verkaufte Lächeln im Netz  Normalerweise schaue ich mir ja den Münchner Tatort nicht an, die beiden Kommissare liegen mir nicht. Die Geschichte über "Das verkaufte Lächeln" vom 28.12.2014 hat mich nach einem kurzen anlesen in meiner Fernsehzeitschrift dann doch gereizt. Zu mal ich noch den Film: "Timm Thaler oder Das verkaufte Lachen" dazu im Kopf hatte. Das hier im Fall des Tatort es um ein etwas anderes Lächeln ging, stellte sich so nach und nach heraus. Und doch, so fremd war mir die Geschichte nun auch nicht. Früher war Telefonsex nur einfach Telefonsex, heute wird man dann doch des öfteren mal aufgefordert, sich die eine oder andere Seite anzusehen. Jetzt fragt man sich sicher, was hat das nun mit einem Fall aus meiner Rollenspiel Praxis der Telefonsex - Therapeutin zu tun. © alle Rechte vorbehalten 23.2.2015  

 

 

 

 

 

 

 

Querschnittsgelähmt   Es geht um den Fetisch: "Querschnittgelähmt" Er saß mir also auf meiner Couch gegenüber. Schaute mich an und fragte: Was halten sie denn eigentlich von meinem Fetisch? Ich antwortete: er ist schon ziemlich schräg. Er stand wieder auf, begann hin und her zu gehen...Rieb seine rechte Hand die er zu einer Faust geballt hatte, in der linken Hand. Sagte: Okay. Dann stand er still, schaute auf mich runter und fragte: warum habe ich ihn???    

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Fall Looner Sehen Sie Leandrah so hat jeder seine Erinnerung an Luftballons und ich darf Ihnen hiermit einen neuen Fall in Ihrer Praxis präsentieren. Ich bin ein Looner, sie können auch sagen ein Luftballonfetischist. Meine Eltern so erzählte er weiter haben mich auch schon recht früh mit Luftballons bekannt gemacht. Als kleiner Nacktfrosch habe ich das Bändchen genommen mich auf den Ballon gesetzt und losgehopst.        

    

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Fall Mario - Fragezeichen???  Ein anderes Mal erzählt er dann: Heute ist meine Frau mit den beiden Mädchen BH´s kaufen gegangen, sind ja jetzt schon in einem Alter wo sich die Brüste langsam entwickeln. Ohne das ich irgendwas sagen muss, fährt er fort, die Große ist ja mittlerweise 14 und die Kleine 12. Die ziehen sich jetzt auch immer modischer an. Die Röcke werden kürzer, die Hosen enger und die Schuhe höher.

 

 

 

 

 

 

Der Fall Norbert  Und heute nach Jahren holt einen diese Vergangenheit ein. Und dabei geschieht etwas unfassbares, das Erlebte erregt und man will es immer wieder herholen, darüber reden, Blickwinkel davon ausleuchten. Analysieren. So wie der Fall Norbert. Norbert ruft etwa 3- 4x im Jahr an. Es ist dann oft ein 3 Stunden Gespräch das über Vorkasse wie bei einem guten Privatpatienten abgerechnet wird.  

 

 

 

 

- - - Rollenspiel der Telefonsex-Therapeutin - - -  weitere Fälle aus der Praxis  3     - - -

Copyright © 2019 Leandrahs Telefonsex Rollenspiele. All rights reserved.
GetSimple CMS   getsimplethemes.ru